MITARBEITER­GESPRÄCH 2.0

So gestalten Sie Ihr Mitarbeiter­gespräch erfolgreich

Teilen auf:

Können Sie auf eine oder mehrere dieser Fragen mit JA antworten? Dann haben wir eine innovative Lösung für Sie, bei der Sie wieder Lust bekommen, diese Gespräche zu führen.

Wo liegt das Problem bei klassischen Mitarbeitergesprächen?

Zunächst ein kurzer Blick auf die alte HR-Welt. Die Zahlen sprechen für sich. Gemäss einer Umfrage des Tages-Anzeigers empfinden 8 von 10 Mitarbeitern diese Form von Feedback und Beurteilung als überflüssig. Das sind die Gründe dafür:

  • Mitarbeitergespräche anhand standardisierter Fragebögen zu führen, zementiert ein hierarchisches Rollenverständnis, das nicht mehr in die heutige Zeit passt.
  • Die schulmeisterliche Mitarbeiter-Beurteilung (z.B. Noten von A – D) endet oft in unproduktiven Diskussionen um die richtige Bewertung; statt Mitarbeitende weiterzubringen, sind sie am Ende frustriert.

Moderne Führungskräfte fühlen sich unwohl mit solchen Beurteilungsschemas:

  • Sie verstehen sich als Coach und Enabler und wollen Lösungen gemeinsam mit dem Team finden.
  • Individuelle Entwicklungspotenziale können schlecht oder gar nicht ausgelotet werden.
  • Bei langjährigen Mitarbeitern, die gute Leistungen erbringen, sind die herkömmlichen Gespräche langweilige Repetition.
  • Aufwand für die Vorbereitung und effektiver Nutzen stehen für Vorgesetzte in einem ungünstigen Verhältnis, da oft keinerlei Wirkung spürbar ist.

Was macht gute Mitarbeiter­gespräche aus?

  • Wertschätzung und Motivation: Diese zwei zentralen Funktionen sollten bei einem guten Mitarbeitergespräch oder Quali-Gespräch stets im Zentrum stehen. Welche Anforderungen muss es weiter erfüllen?
  • Ein gutes Mitarbeitergespräch ist ein Dialog auf Augenhöhe (keine «Lehrer-Schüler»-Situation), auf das sich beide vorbereiten.
  • Es ist individuell gestaltet und folgt keinem Schema X.
  • Es ist zukunftsorientiert und hilft mit, Unternehmensstrategien umzusetzen und Lösungen für gemeinsame Herausforderungen zu finden.
  • Das Konzept für das Führen des Mitarbeitergesprächs ist universell einsetzbar für alle Berufsgruppen.
  • Die Umsetzung im Alltag ist einfach.

Neues Führungsverständnis erfordert neues Mitarbeitergespräch

Die Lösung: Mitarbeitergespräch 2.0 – Dialog statt Noten

Die Kommunikationsagentur C-Factor hat das Kinderspital Zürich bei der Entwicklung eines neuen Konzepts für das Mitarbeitergespräch der Zukunft unterstützt. Im Mittelpunkt steht ein Gespräch auf Augenhöhe zu einer Anzahl individueller Themen, welche Vorgesetzte und Mitarbeiter gemeinsam auswählen.

Das Mitarbeitergespräch 2.0 erklärt
Wertschätzung statt Noten
Das Mitarbeitergespräch 2.0 angewendet
Erfolgreicher Pilotversuch
Das Mitarbeitergespräch 2.0 einführen
Der 7-Punkte-Leitfaden

Interessiert an motivierten Mitarbeitenden und Vorgesetzten?

Die HR-Lösung Mitarbeitergespräch 2.0 ist ab sofort bei C-Factor erhältlich. Die Standard-Version enthält pro Set folgende Elemente: eine Box mit 26 Karten für Gesprächsthemen, 20 Karten für handschriftliches Dankeschön und ein Booklet für Vorgesetzte. Hinzu kommen eine PDF-Übersicht der Gesprächsthemen für Mitarbeitende sowie Formulare für Mitarbeitende und Vorgesetzte in digitaler Form.
Auf Wunsch passt C-Factor die Lösung an Ihr Unternehmensdesign an und unterstützt Sie bei der Implementierung und internen Kommunikation. Gerne senden wir Ihnen ein passendes Angebot.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.